Die Würde des Menschen ist unantastbar und die von Kindern erst recht.
Lutz Glandt, Mitglied des ChildFund Kuratoriums

„Die Würde des Menschen ist unantastbar und die von Kindern erst recht.“

Seit sechs Jahren ist Lutz Glandt ChildFund Pate und ehrenamtliches Mitglied des ChildFund Kuratoriums. Nach 35 spannenden Berufsjahren rund um das Thema Medien engagiert sich der kommunikative Unternehmensberater als Investor in der Startup-Szene und begleitet als Beiratsmitglied verschiedene inhabergeführte Unternehmen bei der Umsetzung digitaler Veränderungsprozesse. Mit seinem Engagement für ChildFund setzt er sich für bessere Lebensbedingungen von Kindern auf der ganzen Welt ein.

In vielen Ländern der Welt sind Familien vor besondere Herausforderungen gestellt. Dabei geht es nicht um die Kindererziehung, sondern um das Beschaffen von Nahrungsmitteln und Wasser. In Afrika müssen die Frauen teilweise kilometerweit laufen, um Wasser zu holen. Eltern sollten nicht in erster Linie damit beschäftigt sein, das Überlegen ihrer Familie zu sichern. Sie sollten die Zeit mit ihren Kindern verbringen, denn Kinder brauchen die Nähe ihrer Eltern, damit sie sich gut entwickeln können. Deswegen ist es gut, dass ChildFund hier vor Ort ist. Mit der Hilfe zur Selbsthilfe leistet ChildFund einen wertvollen Beitrag. Der Bau von Brunnen steigert deutlich die Lebensqualität des ganzen Dorfes und somit auch die der Kinder.

ChildFund ist eine Organisation, die ihren Fokus auf den richtigen Einsatz der Mittel legt. Andere Organisationen bauen sich große Verwaltungsgebäude und geben dafür sehr viel Geld aus. ChildFund wiederum arbeitet sehr kostenbewusst und relativ bescheiden und das ist sehr lobenswert. Weiterhin macht ChildFund seine Arbeit sichtbar. Am ChildFund Stiftertag erfährt man, wo und wie die Mittel eingesetzt werden. Neben den ChildFund MitarbeiterInnen berichten auch die einzelnen StifterInnen, die sich vor Ort angeschaut haben, was mit ihren Investments passiert. Beeindruckend finde ich nicht nur das große Engagement der ChildFund MitarbeiterInnen, sondern auch die Begeisterung der StifterInnen, die von ihren Erlebnissen erzählen.

Ich denke, alle Menschen sollten sich neben ihren beruflichen oder familiären Aufgaben auch einer gesellschaftlichen Aufgabe stellen. Gesellschaftliches Engagement ist in Deutschland die Basis unserer Gemeinschaft. Jeder sollte seinen kleinen bescheidenen Beitrag für die Gesellschaft und für die Menschen leisten. Das gilt natürlich auch international, denn in unserem Land können sich die Kinder weitestgehend gut entwickeln und unsere Hilfe sollte sich durchaus auf Kinder fokussieren, denen es leider nicht ganz so gut geht. Hier verdient ChildFund bei seiner Arbeit jede Unterstützung.

Übersicht aller Stories

Jetzt selbst mitmachen!

Inspirieren Sie andere Menschen mit Ihrer ganz persönlichen ChildFund Geschichte. Zeigen Sie sich und laden Sie andere damit ein mitzumachen.

Mitmachen